Facebook vs. StudiVZ

November 28th, 2006 by nEon

Neulich auf Spiegel Online habe ich interessen Artikel über das Studentennetzwerk StudiVZ gelesen. Dieser Artikel besagt, dass im Netzwerk vertrettene Studentinnen von Studenten der männlichen Fraktion sexuell belästig (Virtuell) wurden. In der StudiVZ Sprache heißt es „gruscheln“. Dies ein Feature der StudiVZ-Macher bei dem man Leuten ein virtuelles Hallo entgegnen kann. Unter vielen hat dieses Feature einen leicht schlüpfrigen Touch aber dies könnt ihr im oben genannten Artikel selbst erfahren. Im selben Zusammenhang wurde ebenfalls erwähnt, dass das Netzwerk vor geraumer Zeit negativ aufgefallen ist. Hier war unter anderem von Ideenklau, Umstrittene Geschäftspraktiken, Zweifel am Datenschutz, dubiose Nazi-Witze und unflätige Videos auf Spiegel Online die Rede.

Doch am wichtigsten und intessantesten fand ich folgenden Gesichtspunkt: Ist StudiVZ ein kreatives Eigenprodukt dreier aufstrebender Jungunternehmer? Doch bevor ich meine Meinung und Sicht der Dinge auf Euch lostrette, lasse ich noch schnell einen der Mitgründer von StudiVZ zu Wort kommen. Spiegel Online sprach mit Ehssan Dariani der Mitgründer von StudiVZ ist und erhielt folgende Worte:

SPIEGEL ONLINE: Inwieweit handelt es sich bei StudiVZ um einen Facebook-Klon? Die Ähnlichkeiten zum Design der US-Seite sind auffallend, die Fehlermeldungen lassen überraschend freimütig von „fakebook“ lesen.

Ehssan Dariani: Wir haben amerikanische Plattformen analysiert, die besten Ideen miteinander kombiniert und an die europäische Campuskultur angepasst. Kreativität und Originalität gehören zu den wichtigsten Werten des StudiVZ. Deshalb verzichtet StudiVZ – anders als die meisten anderen Internet-Seiten – auf Anglizismen, und es wurden bestehende Dinge weiterentwickelt. StudiVZ hat das Gruscheln erfunden, hat CampusCaptains, den Liedermacher-Wettbewerb, die „Wer war auf meiner Seite?“-Funktion und vieles mehr. Ideen bauen aufeinander auf und werden weiterentwickelt. Vor all den anderen heute bekannten Netzwerken gab es ebenso Vorläufer, die mehr oder weniger erfolgreich waren. Es würde ja heute auch niemand behaupten BMW sei eine illegitime Kopie von Mercedes, dem Erfinder des Automobils.

Der Vergleich

Die Behauptung der extremen Ähnlichkeit zum amerikanischen Konkurrenten machte mich nämlich als Designer und Webbetreiber ziemlich stuzig und veranlasste mich dazu beide Plattformen zu vergleichen. Gesagt, getan! Als ich mir beide Portalseiten genauer anschaute, erkannte ich sofort eine gewisse Ähnlichkeit…

Die Ähnlichkeit ist aber nicht nur Layoutbedingt. Auffällig ist die gleiche Seitenanordnung und Seitenbreite. Sowie die Tatsache, dass Logoanordnung und Menüanordnung dem Original entspricht.

Auch Schriften und die Schriftgrößen sind identisch. Wenn man einfach mal beide Plattformen vergleicht und übereinander legt, fällt selbst dem Laien auf, dass das Layout von StudiVZ fast eine Eins zu Eins Kopie zum amerikanischen Konkurrenten Facebook ist. Manche Dateien sind selbst nach einem Jahr des bestehens von StudiVZ immer noch identisch. Witzig finde ich außerdem folgenden Punkt. Herr Dariani meinte im Spiegel Interview, dass StudiVZ komplett auf Anglizismen verzichtet (Wow, was für eine Leistung). Darum frage ich mich, warum sich dieser Punkt nicht auch in der Programmierung wiederspiegelt? Hier wird nämlich schön auf Anglizismen gesetzt oder hat der Programmierer einfach vergessen die Dateien umzubenennen. Neben dem Layout ähnelt sich auch der Code an vielen Stellen.

Im Detail

In meinen Augen und in meiner subjektiven Wahrnehmung finde ich, dass StudiVZ eine Eins zu Eins Kopie des Facebook Originals ist. Es wäre jetzt anmassend von Mir zu behaupten, dass die Entwickler des deutschen Netzwerkes den Code und das Design aufgrund mangelnder kreativer Eigenleistung nicht komplett selbst entwickelt haben.

Darum darf jeder von Euch selbst entscheiden wie sehr sich StudiVZ dem amerikanischen Pendant entspricht. Falls die deutschen Entwickler sich aber dem Original bedient haben und dies eins zu eins kopiert haben und jeglich dem deutschem Markt angepasst haben, würde mich dies als Macher von Facebook extrem wütent machen. Aber zum Glück habe ich dieses Problem nicht und ich kann nur sagen, dass ich es extrem arm fände wenn dies so wäre und wenn es in Deutschland möglich wäre mit einem geklauten Geschäftsmodell Geldmache zu betreiben.

Wer sich gern selbst ein Bild machen möchte, kann dies gern tun.
facebook und studivz

Entry Filed under: Allgemein

6 Comments Add your own

  • 1. ComancheMan  |  November 28th, 2006 at 11:36

    Nein, jetzt fängst du auch noch mit dem Thema an!
    Mich nervt das ja schon seit Wochen, dass es bei den Blogger anscheinend kein anderes Thema mehr als StudiXY gibt.

    Hast du dazu mal die letzte Trackback gehört?

    Na wie dem auch sei, obwohl ich das Thema bei uns eigentlich nicht so gern sehen wollte und dadurch StudiABC noch mehr Aufmerksamkeit/Links verschaffen wollte:

    Gut geschrieben und aufwendig mit den Bilder, also Bienchen für Engament!

  • 2. nEon  |  November 28th, 2006 at 12:53

    Och, ich dachte, wir können über alles Schreiben 😉 darum hab ich es auch in die „Allgemein“ Kategorie gesteckt, da es sich ja nicht um Games oder Movies handelt. Hab bis gestern noch nix davon mitbekommen und darum hab ich schnell nen Text verfasst.

  • 3. nEon  |  November 29th, 2006 at 15:40

    Uiii, ich glaub Johnny hat einen ziemlichen Hass auf die Typen. Hmm, dass kann ich ihm aber irgendwie garnicht verübeln ^^
    StudiVZ: Jetzt ist aber Freierabend @ spreeblick

    Ich finde, dass Menschen die sich durch anderer kreativer Ideen bedienen. Sind in meinen Augen Diebe.

  • 4. Jeff  |  November 29th, 2006 at 22:23

    Hi zusammen,
    StudiVZ und Facebook schauen sich nicht nur verdammt ähnlich, bei ihnen werkeln offenbar schwer ähnliche Motoren unter der Haube – zumindest lassen das die Fehlermeldungen erahnen (mehr dazu hier).
    Facebook ist/war(?) übrigens potenzieller Käufer von StudiVZ; nach halbgaren Aktionen eines Mitgründers von StudiVZ wie gruscheliges Filmen in U-Bahnen oder Clubklos, etc., dürfte es um die Verkaufsabsichten von StudiVZ nun um einiges schlechter bestellt sein (mehr dazu hier).

    Die Herumlaberei über StudiVZ hängt mir mittlerweile zum Hals raus – wie Du schon sagtest, ComancheMan, hat jetzt jedes Blog das Thema mindestens einmal durchgenudelt.
    Wenn sich aber die vergruschelte StudiVZ Entwicklergemeinde auf ihrer Blog-Site vorstellt (das Präsentationsvideo ist der schmierige Oberburner), oder auf meist begründete Attacken von blogbar.de reagiert, bleibt kein Auge trocken.

  • 5. Chris  |  Juni 20th, 2007 at 22:01

    …würde mich dies als Macher von Facebook extrem wütent machen…
    Als jemand der zuerst in facebook war (auslandssemester) bevor es StudiVZ überhaupt gab, und dann blindlings noch Leute ins StudiVZ eingeladen hab (ich weiß noch wie ich mich heute vor einem Jahr gewundert hab, komisch dass die Farben da anders sind… na ja muss aber schon von den gleichen Machern sein…)
    ärgere ich mich total über mich selbst dass ich so dumm war, anstatt alle gleich zu facebook einzuladen.
    Gerade fällt mir noch was ein: Ich hab sogar den Support von studiVZ angeschrieben, warum sie es nicht zusammenschließen : )
    Ich habe nicht im Traum daran gedacht, dass es nicht die facebook-software (damals, jetzt ist sie meilenweit voraus) sein könnte, geschweige denn dass jemand etwas ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICHES raubkopieren / klonen kann und damit ungeschoren davon kommt… einfach sprachlos.
    Und jetzt bin ich in keinem Computerraum mehr, wo nicht auf 5 Rechnern studiVZ läuft. Ich bin seit 1 Woche auf nicht mehr dabei…

  • 6. Enshi Selenium-Rich Tea  |  April 4th, 2017 at 07:17

    Hurrah! In the end I got a weblog from where I can actually get helpful information concerning my study aand knowledge.

Leave a Comment

Required

Required, hidden

Some HTML allowed:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed